Wärmedämmung

Spart Heizkosten!

Durch eine Wärmedämmung wird der Energieverlust gesenkt. Bei Gebäuden aus dem Altbaubestand kann der Energieverlust der Fassade mit einem Wärmedämm-Verbundsystem (kurz: WDVS) um bis zu 60 % gesenkt werden.


Erhöht die Wohnbehaglichkeit!

Wände mit Außendämmung gleichen die Innenwand- und Raum- lufttemperatur in Ihrem Haus an: Drinnen ist es überall gleichmäßig angenehm warm, ohne dass die Heizung auf Hochtouren läuft. Unangenehme Zugerscheinungen werden vermieden.


Verbessert das Wohnklima!

Schimmelpilze und Schwitzwasser haben keine Chance – gedämmte Außenwände verhindern im Winter die Entstehung von Kondenswasser an den Innenwänden und im Sommer das übermäßige Aufheizen der Innenräume.



Steigert den Gebäudewert!

Häuser mit niedrigen Energie-Verbrauchswerten haben einen höheren Wiederverkaufswert und lassen sich leichter vermieten.



Ist Klimaschutz!

Ihr Haus verbraucht weniger Energie und gibt weniger Schadstoffe an die Umwelt ab. So schonen Sie nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt und leisten einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz!



Material 

Es gibt viele Möglichkeiten, um ein Haus energetisch zu dämmen. Auch hier zählt: Das richtige Material muss an der richtigen Stelle fachmännisch angebracht werden. Dämmstoffe gibt es nämlich aus Mineralwolle, Steinwolle, Hanf, Glas, Styropor, und vielem mehr.